Pressemitteilung

30-Jahr Jubiläumsfeiern in Wien

Die Kirchenführung in Wien lädt für Freitag, den 11.Juni und Samstag, den12. Juni 2010 zur 30-Jahrfeier. Anlaß ist die Erinnerung an die Gründung des Pfahles Wien-Österreich am 20.April 1980. „Pfahl“ bedeutet eine organisatorische und administrative Einheit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, die mehrere Gemeinden umfaßt. Im Allgemeinen hat er auch bestimmte geographische Grenzen. Der Pfahl Wien reicht bis St. Pölten und Graz und umfaßt 9 Kirchengemeinden.

Die Anfänge der Kirche in Österreich reichen bis in das 19.Jahrhundert zurück. 1883 wurde mit Paul Haslinger das erste Mitglied im Bereich der heutigen Republik getauft. Nach der staatlichen Anerkennung im Jahre 1955 war die Gründung des ersten Pfahles im Jahr 1980 ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Geschichte der Kirche in Österreich. Heute gibt es in Österreich noch einen weiteren Pfahl im Raum Salzburg. Die Bezeichnung Pfahl stimmt mit dem in Jesaja 54:2 beschriebenen Bild überein: „Mach deine Seile lang und stärke deine Pfähle.“ Jeder Pfahl Zions stützt und stärkt die Kirche und die Gläubigen; so wie ein Zelt durch seine Pfähle aufrechterhalten wird und Schutz bietet.

Das Jubiläumsfest erinnert an die Pioniere der Kirche hier im Bereich Wien; es soll aber auch jenen Dankbarkeit zeigen, die heute voll Bereitschaft im Geiste Christi dienen. Da die Aufgaben in der Kirche ehrenamtlich erfüllt werden, wurde viel Zeit und Engagement eingesetzt und bereitwillig mitgearbeitet. Die Zahl dieser Stunden ist nicht faßbar und so soll dieses Fest auch die Dankbarkeit für einander ausdrücken und für den geordneten und starken Status, den die Kirche in Österreich genießt.

Die Präsidentschaft des Pfahles Wien lädt Mitglieder und Freunde herzlich ein zum Jubiläumsfest:

Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Böcklinstr. 55
A-1020 Wien

  • Freitag, 11.Juni 2010 ab 19h30: Jubiläumsball
  • Samstag, 12.Juni 2010 ab 12h30: Familientag
  • Samstag, 12.Juni 2010 17h: Feier in der Kapelle





Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.