Pressemitteilung

Dialog der Kulturen in Innsbruck

Unter dem Motto „Kleine Welt der Kulturen“ fand am Samstag, den 9.Oktober 2010 ein nachmittag des Dialogs in der Innsbrucker Gemeinde der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage statt. Ob aus Tirol, den USA, Brasilien, der Schweiz, Moldawien oder aus Kenia – es wurde aus all diesen Ländern berichtet. Bildershows wurden gezeigt, kulinarische Köstlichkeiten aus der weit entfernten Heimat serviert und von fremden Bräuchen berichtet. Und Musik aus fernen Ländern erklang im Gemeindehaus. Es wurde eine gemeinsame Zeit der Freude und des Kennenlernens.

Laufende Integrationsarbeit wird von vielen Vereinen und Organisationen vollzogen. Die kleine Kirchengemeinde in Innsbruck ist eine davon. Rund 20 % der 170 Mitglieder sind nicht österreichischer Herkunft. Die Integrationsarbeit ist vielfältig und viele der Bedürfnisse der Menschen werden durch unterstützende Maßnahmen der verschiedenen Teilorganisationen innerhalb der Kirchengemeinde gedeckt. Die Frauenorganisation „FHV“ kümmert sich im Besonderen um das Wohl der Frauen und gibt Unterstützungen in der Bewältigung der täglichen Herausforderungen. Dabei kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Die Primarvereinigung „PV“ wiederum kümmert sich um das Wohl der Kleinen in der Gemeinde, während die Männer in der Gemeinde Hilfestellungen bei Wohnungs- Übersiedelungs- und Arbeitsproblemen leisten.

Der bunte Nachmittag in Innsbruck vermittelte nicht nur ein tieferes Verständnis über Bräuche und Kulturen, die nicht so geläufig sind, sondern spiegelte auch die tiefe Verbundenheit durch das Evangelium Jesu Christi wieder; unabhängig von Alter, sozialer Herkunft und Heimatland.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.