Pressemitteilung

Kirchenpräsident Thomas S. Monson überreicht US-Präsident Barack Obama dessen Abstammungslinie

WASHINGTON 20. Juli 2009 US-Präsident Barack Obama erhielt heute von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage fünf große, in Leder gebundene Bände, in denen seine Abstammung über viele Generationen und mehrere hundert Jahre dokumentiert ist. Überreicht wurden sie ihm vom Präsidenten der Kirche, Thomas S. Monson, und von Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche. Sie wurden von Harry Reid, der im US-Senat den Staat Nevada vertritt und der stärksten Fraktion vorsitzt, begleitet, der ebenfalls Mitglied der Kirche ist.

Präsident Monson sagte: „Präsident Obamas Familiengeschichte ist voller Beispiele an Führungseigenschaften, Opferbereitschaft und Dienst am Nächsten. Es war eine Freude, sie zu erforschen, und es ist eine Ehre, sie ihm heute präsentieren zu dürfen.“

„Die Kirche verfügt über großartige Hilfsmittel und hat viel Erfahrung in der genealogischen Forschungsarbeit“, fügte Elder Oaks hinzu, der für das Genealogieprogramm der Kirche zuständig ist. „Wir freuen uns darüber, dass wir uns mit einer so einzigartigen und eindrucksvollen Abstammungslinie beschäftigen konnten.“

„Ich danke Präsident Monson und Elder Oaks, dass sie dem Präsidenten und seiner Familie diesen wesentlichen Grundsatz unserer Religion - die genealogische Forschung - nähergebracht haben“, meinte Harry Reid, Führer der Senatsmehrheit. „Es war auch schön, dass Präsident Obama und Elder Oaks die Chance wahrnehmen konnten, über ihre gemeinsame Leidenschaft – das Rechtswesen – zu sprechen. Wenn man bedenkt, welchen hohen Stellenwert die Familie für den Präsidenten und seine Frau hat, dann ist es wirklich eine Ehre, dass unsere Kirche dabei helfen konnte, ihre Familiengeschichte zu dokumentieren.“

Die Kirche hat bereits früheren US-Präsidenten deren Abstammungslinie überreicht, unter anderem George W. Bush und Bill Clinton.
Lesen Sie auch, wie sich Präsident Obama zu dem Treffen äußerte.

Stellungnahme des US-Präsidenten nach einem Treffen mit Harry Reid, Führer der Mehrheit im US-Senat, und Würdenträgern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage



Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.