Pressemitteilung

Mongolei würdigt Rollstuhlspenden der Kirche

Die Regierung der Mongolei hat der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage vor kurzem ihre Anerkennung für eine Spende von 250 Rollstühlen sowie Krücken, Gehstöcken und Gehhilfen ausgesprochen. Deseret International Charities (DIC), ein von der Kirche gefördertes humanitäres Hilfswerk in der Mongolei, hatte sich dazu mit dem Wohlfahrtsamt der Mongolei zusammengetan. Der Humanitäre Dienst der Kirche geht mit seinem Rollstuhlprogramm überall auf der Welt auf ortsansässige Einrichtungen zu, um Rollstühle zu verteilen, wo sie gebraucht werden. Seit 2004 hat die Kirche Behinderten in der Mongolei 4500 Rollstühle zukommen lassen. Bei der Verteilung der Rollstühle arbeiten die Missionare der Kirche Jesu Christi im ganzen Land mit den dort für die Wohlfahrtsarbeit verantwortlichen Beamten zusammen. Dr. Munkhbatr Delger, Generaldirektor des Nationalen Reha-Zentrums in Ulan-Bator, bedankte sich im Namen der Empfänger. „Ihre Spende trägt sehr viel dazu bei, dem schlechten Gesundheitszustand körperlich Behinderter abzuhelfen und ihre Lebensqualität zu erhöhen.“ Für das laufende Jahr und die erste Jahreshälfte 2012 ist die Auslieferung einer weiteren Spende von 900 Rollstühlen in die Mongolei genehmigt worden. Das DIC wird die Zusammenarbeit mit dem Wohlfahrtsamt und dem Nationalen Reha-Zentrum fortsetzen und sich an Schulungen beteiligen, wie man jemanden auf das Leben mit einem Rollstuhl einstellt und wie man mit Rollstühlen umgeht und sie in Schuß hält.

Die Rollstuhlinitiative der Kirche soll die Bewegungsfreiheit von körperlich Behinderten erhöhen und ihre gesundheitliche Verfassung und ihre Ausbildungs- und Verdienstmöglichkeiten verbessern. In aller Welt bemühen sich die Heiligen der Letzten Tage gemeinsam mit ortsansässigen Einrichtungen darum, körperlich Behinderten noch besser zu helfen und ihnen – je nach den Bedürfnissen und Umständen im Einzelfall – einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe zu besorgen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.