Pressemitteilung

Neues Symbol der Kirche hebt zentrale Stellung des Erretters hervor

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat ein neues Symbol. Dies wurde vom Propheten und Präsidenten der Kirche, Russell M. Nelson, bei der diesjährigen Frühjahrs-Generalkonferenz in der Versammlung am Samstagabend bekanntgegeben und erläutert.

Präsident Nelson erklärte, dieses Symbol sei eine Fortsetzung der Bemühungen, die Kirche bei dem von Gott offenbarten Namen zu nennen, eine im August 2018 gestartete Initiative, zu der er sich inspiriert gefühlt hatte. Seither, so Präsident Nelson, werde der richtige Name der Kirche von den Führern, den Abteilungen und angegliederten Einrichtungen, auf der Website und von den Mitgliedern der Kirche sowie von vielen anderen verwendet.

"Wir haben diese außerordentlichen Anstrengungen unternommen, weil wir unbeabsichtigt den Herrn selbst als Mittelpunkt unseres Gottesdienstes und unseres Lebens entfernen, wenn wir seinen Namen aus dem Namen seiner Kirche entfernen", erklärte Präsident Nelson, der schon seit mindestens 1990 großen Wert auf den richtigen Namen der Kirche legt. "Wenn wir bei der Taufe den Namen des Erretters auf uns nehmen, verpflichten wir uns, in Gedanken, Wort und Tat zu bezeugen, dass Jesus der Messias ist."

        

Das neue Symbol hebt den Namen Jesu Christi und seine zentrale Stellung bei allem, was die Kirche unternimmt, hervor. Der Name der Kirche ist in einen rechteckigen Rahmen gefasst, der einen Eckstein darstellt. Dieser Gedanke ist biblischen Ursprungs. Der Apostel Paulus, der in einem Brief an die damaligen Heiligen in Ephesus ein Bild vom Hausbau heranzieht, schrieb, dass die Kirche auf das Fundament der Apostel und Propheten gebaut ist - der Eckstein ist Jesus Christus selbst (siehe Epheser 2). In der Mitte des Symbols befindet sich eine Abbildung von Thorvaldsens Marmorstatue Christus. Jesus steht unter einem Bogen, um daran zu erinnern, dass er am dritten Tag nach seinem Tod aus dem Grab hervorkam.

"[Das Symbol] stellt den auferstandenen, lebendigen Herrn dar, der seine Hände allen Menschen entgegenstreckt, die zu ihm kommen wollen", so Präsident Nelson. "Dieses Symbol wird vielen bekannt vorkommen, da wir das wiederhergestellte Evangelium schon lange mit dem lebendigen, auferstandenen Christus in Verbindung bringen."

Das neue Symbol wird gemäß den Vorgaben der Ersten Präsidentschaft und des Kollegiums der Zwölf Apostel für Material der Kirche verwendet. Ausführliche Richtlinien für die Nutzung des Symbols, auch für eine mögliche weltweite Nutzung, werden derzeit erarbeitet.

"Das Symbol wird nun als Wiedererkennungsmerkmal in offizieller Literatur, Nachrichten und Veranstaltungen der Kirche verwendet", so der Prophet. "Es soll daran erinnern, dass dies die Kirche des Erretters ist und dass alles, was wir als Mitglieder seiner Kirche tun, auf Jesus Christus und sein Evangelium ausgerichtet ist."

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist eine weltumspannende Gemeinschaft mit weltweit mehr als 16 Millionen Mitgliedern. Das neue Symbol wird für 110 Sprachen erstellt – ein komplexes Vorhaben, das mehrere Monate in Anspruch nehmen wird. Wie im letzten Jahr, als die Kirche Anpassungen vornahm, um die richtige Verwendung des vollständigen Namens der Kirche umzusetzen, bittet die Erste Präsidentschaft die Mitglieder in aller Welt um Geduld und Nachsicht, bis das Symbol in ihrer Sprache veröffentlicht wird.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.