Pressemitteilung

Mormonen säubern Freizeitanlage in Wels

Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage trafen sich am 23.Oktober 2010 am Parkplatz des Gemeindehauses in Wels um im Rahmen eines Arbeitsprojektes unter dem Motto „Mormon Helping Hands“ einen Dienst für das Gemeinwesen der Stadt Wels zu leisten. Die Aktion war mit dem Bürgermeister und dem Stadtgartenleiter abgesprochen und genehmigt worden. Das ehrenamtliche Arbeitsteam der Kirche umfaßte 38 Personen.

Die Spielplätze, BMX-Bahn, Gehwege, der Spazierweg am See und auch die steilen Böschungen wurden „durchkämmt“. Glas- und Plastikflaschen, Alu-Verpackungen, jede Menge Zigarettenstummel, Reste von Picknicks – alles landet in den Müllsäcken. Eine Gruppe von Kindern rief begeistert: „Wir helfen auch mit“. Eigentlich wurde dort viel weniger Müll gefunden, als das Arbeitsteam erwartet hatte und trotzdem wurden geschätzte 600l Müll gesammelt. Offensichtlich sind die Anlagenbenutzer doch recht umweltbewußt und auch die Pflege der Anlage erfolgt durch das Stadtgartenamt sorgfältig. Das Arbeitsteam der Kirche war dafür dankbar.

Der Samstag, der 23.Oktober 2010 war von der Österreichischen Kirchenführung als „Mormon Helping Hands – Tag“ festgelegt worden und so wurden in diversen Gemeinden der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Österreich Dienstprojekte durchgeführt. Zum Beispiel arbeiteten Wiener Mormonen im 19. Bezirk und am Wiener Zentralfriedhof. In der Linzer Gemeinde wurde in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz eine Blutspende – Aktion durchgeführt. Und in Wels wurde eben an diesen Tag die Freizeitanlage Wimpassing gesäubert.

(Fotos Perry Schmidl)

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.